Doktorspiele und Blutdruckmessung

Blutdruck DoktorspieleBlutdruck im Doktorspiel

Die Blutdruckmessung ist eine realitätsnahe Untersuchungsmethode. Sie passt gut in die Spielhandlung, sieht professionell aus und ist ungefährlich. Auch wenn wir die gemessenen Werte nicht wirklich beurteilen wollen, darf der Hobbydoc gern wissen, worum es geht.

Das Herz ist ein Muskel und pumpt Blut in unseren Kreislauf. Wenn sich das Herz zusammen zieht und Blut auswirft, entsteht ein höherer Druck in den Blutgefäßen. Danach füllt sich das Herz wieder mit Blut. In dieser Phase ist der Blutdruck geringer. In der Ruhesituation geschieht das etwa 60 x pro Minute, Anstrengung und Stress erhöhen die Herzfrequenz.

Wenn es fachlich richtig gemacht werden soll, muss die Blutdruckmanschette stramm um den entblößten Oberarm gelegt werden. Die Messung über dem Ärmel eines Pullovers oder mit schlabberig angelegter Manschette bringt keine korrekten Werte. Als Maßeinheit werden Blutdruckwerte häufig noch in mmHg (Millimeter Quecksilbersäule) angegeben. Richtiger wären Angaben in Pascal oder Bar, aber das hat sich noch nicht so richtig durchgesetzt. Die Blutdruckwerte werden als höchster und niedrigster Wert genannt und liegen normal bei 120/80 mmHg.

Durch die Blutdruckmanschette wird der Blutfluss am Oberarm kurzzeitig gestaut. Beim langsamen Ablassen des Drucks aus der Manschette, kann der Blutdruck den Staudruck plötzlich überwinden. Im Stethoskop, das kurz unterhalb der Blutdruckmanschette angesetzt wird, sind dann pulsierende Klopfgeräusche zu hören. Beim weiteren Ablassen der Luft aus der Manschette verschwinden die Klopfgeräusche wieder. Am Druckmesser wird abgelesen, bei welchem Wert die hörbaren Pulsgeräusche beginnen und verschwinden.

Es kann vorkommen, dass hierbei völlig andere Werte festgestellt werden. Das kann verschiedene Gründe haben, eine falsch angelegte Blutdruckmanschette, fehlerhafte Anzeige weil das Manometer nicht geeicht wurde, körperliche Anstrengung oder altersbedingte Gründe. In jedem Fall cool bleiben und bei Gelegenheit einmal vom Hausarzt kontrollieren lassen.

Die Blutdruckmessung ist eine schöne Variante im Klinikspiel, weil es hierbei zu ersten körperlichen Berührungen kommt. Die Anwendung sollte als eine der ersten Voruntersuchungen erfolgen, im Anschluss an die Befragung und das Abhorchen der Lunge. Die Patientin / der Patient sollte sich dazu hinlegen. Das ist auch fachlich richtiger, denn es sollte immer in Herzhöhe gemessen werden.

Die Manschette ist ausschließlich zur Blutdruckmessung am Oberarm gedacht. Bitte gleich alles vergessen, was einem an Anwendungsmöglichkeiten sonst noch in den Kopf kommen könnte.

© Copyright Zaboo.de Mitglied DocPop

Banner - nicht (!) kommerziell.